Marihuana Samen

Marihuana Samen sind genau das gleiche wie Cannabis Samen oder Hanfsamen. Der Begriff wird in Europa lediglich nicht so oft verwendet wie in z.B. den USA oder Russland. In englisch schreibt man es „Marijuana“ aus. Wenn man googlet findet man mehr Ergebnisse für Marihuana Samen als für andere vergleichbare Begriffe.

Die Samen kommen alle von der gleichen Pflanze, der Cannabis Sativa L. (lateinisch). Marihuana ist in sehr wenigen Ländern auf der Welt legal. Gleichzeitig wird es aber auch in vielen Ländern gedultet, oder nur mit einer kleinen Geldstrafe geahndet. Legal ist das Marihuana momentan in Uruguay und in zwei Staaten von den USA. Das sind Colorado und Washington.

marihuana-samen

Dort wird seit diesem Jahr ganz legal Cannabis in zugewiesenen Shops verkauft. In naher Zukunft werden es sicherlich wesentlich mehr Bundesstaaten geben, wo man ganz legal Marihuana und dessen Zubehör, wie Marihuana Samen kaufen kann.

Zu medizinischen Zwecken haben bereits mehr als 13 Bundesstatten in Amerika das Cannabis legalisiert. Oftmals genügen kleinere Krankheiten wie Schmerzen oder Schlafstörungen, um ein Rezept vom Arzt für Marihuana zu bekommen. Hat man erstmal diese Genehmigung, dann bekommt man einen Ausweis als Cannabis-Patienten und kann jederzeit in Cannabis-Apotheken sein Weed kaufen.

Die Geschichte der Samen

Marihuana Samen gibt es bereits seit hunderten von Jahren und wurden anfangs als hilfreiches Allzweckmittel eingesetzt. Besonderst in der chinesischen Medizin waren Marihuana Samen ein wichtiges Gut. Man konnte verschiedene Medikamente herstellen oder hochwertige Hanföle.

Selbst Lebensmittel waren oftmals mit Marihuana Samen versehen. Es soll bei Verdauungsproblemen und Verstopfung helfen. Ganz von der eigentlichen Pflanze abgesehen, sind bereits die Samen für vielerlei verwendbar. In den Marihuana Samen selbst ist kein THC enthalten. Daher kann man soviel man viel verzehren und kann nicht „high“ werden.

Erst wenn die weibliche Pflanze ihre Blüten bildet, beginnt die eigentliche THC-Bildung. Erst dann kann man auch richtig „high“ sein. Marihuana Samen brauchen ca. 12 Wochen, bis die Blüten vollständig ausgewachsen und geniessbar sind. Es gibt auch einige Marihuana Sorten, die wesentlich schneller fertig sind.

Diese nennt man „selbstblühende“ Marihuana Sorten. Anderst als bei normalen Sorten, gehen diese direkt in die Blütephase und lassen die Wachstumsphase aus. Schon nach 6-8 Wochen kann man sie ernten und rauchen. Jedoch haben die Selbstblüher wesentlich weniger Erntemenge, als normale Sorten.

Wo kann man Marihuana Samen kaufen?

Marihuana Samen kann man online bestellen und direkt von Amsterdam nach Hause liefern lassen. Die Samen werden in einem normalen Briefumschlaf versendet und anonym zugestellt. Weder Absender noch Inhalt sind ersichtlich. Kaufen kann man Marihuana Samen im Shop, siehe rechte Banner.

Die drei bekanntesten Cannabis Samen sind wohl White Widow, Big Bud und Super Skunk. Diese Hanfsamen Sorten sind mittlerweile eine Legende unter den Züchtern geworden. Auf der ganzen Welt feiert man diese Strains. Leicht anzubauen und äusserst robuste Sorten mit dem gewissen extra Kick. Diese und noch mehr Strains gibt es bei unseren geprüften Hanfsamen Shops zu kaufen.

Warum ist Marihuana so beliebt in Deutschland und dem Rest der Welt?

Immer mehr Jugendliche greifen zu einem Joint, rauchen eine Bong oder kiffen das Gras durch einen Vaporizer. Alleine in Deutschland sollen es ca. 6 Millionen Konsumenten sein, die mindestens einmal im Jahr gekifft haben. In der Schule, am Arbeitsplatz, bei Freunden oder draussen im Garten. Fast überall wird das Marihuana mittlerweile konsumiert. Daher ist es nicht verwunderlich, dass viele auch ihr eigenes Gras anbauen möchten, um unabhängig von Drogendealern zu sein. Auf der Strasse geht man viele Risiken ein, die einem die Gesundheit stark beeinträchtigen können. Man weiss nie was wirklich drin ist, oder man bekommt mit den Dealern Ärger.

Selbst Cannabis anbauen und provitieren

Wer zum Eigenbedarf 2-3 Pflanzen anbaut ist sicherlich kein Dealer. Daher ist die zu erwartende Strafe auch nicht wirklich grösser, als beim Kauf auf der Strasse erwischt zu werden. Der Eigenanbau wird immer mehr bevorzugt und man konsumiert sein eigenes Marihuana. Das ist schon mal eine kleine Sensation. Der Genuss ist ein ganz anderer, als wenn man es von jemand anderem hat. Wer also selbst anbauen möchte, sollte sich gut überlegen was und wieviel er anbauen will. Um grösseren Ärger zu vermeiden ist der Anbau zum Eigenbedarf sicherlich angebracht. Die vielen Vorteile gegenüber dem Strassenkauf liegen auf der Hand.

Welche Arten von Marihuana gibt es?

Grundsätzlich gibt es fünf verschiedene Sorten von Cannabis.

  • Indoor (zum Anbau in der Growbox/Zuhause)
  • Outdoor (zum Anbau draussen)
  • Ruderalis (Freilandgewächs)
  • Autoflowering (selbstblühendes Marihuana)
  • Feminisierte Sorten

Jede Sorte hat Ihre Besonderheiten. Es kommt immer darauf an, was man anbauen möchte, wann man anbauen möchte, wie man anbauen möchte und aus welchen Gründen man anbaut. So sind zum Beispiel medizinische Sorten bei Krankheiten anzubauen. Wer im Sommer einen guten Platz draussen hat, der sollte sich Outdoor Sorten aussuchen. Wer eine gute Growbox hat, der sollte Indoor Sorten nehmen usw. Wer auf dem Balkon bei gutem Wetter anbauen möchte, der sollte sich besser autoflowering Marihuana Samen nehmen.

Marihuana weltweit das grüne Gold

Das grüne Gold ist in vielen Ländern der Welt fast schon heilig. In Indien z.B. wird Haschisch zu Medikationszwecken ganz legal von den Gurus geraucht. Das ist ein fester Bestandteil deren Religion. Für die Gurus wird sogar vom Staat eine Ausnahme gemacht. Die kiffen also ganz legal ohne Angst vor dem Gesetz zu haben. Ziemlich cool oder? Auch in Jameika ist Marihuana für die Rastas heilig. Es ist ein Teil der Rastazeremonien und wird vom Staat genauso geduldet wie in Indien. Auch als Genussmittel ist die Cannabisblüte bereits in vielen Ländern erlaubt. In halb Amerika kann man entweder ganz legal oder aus medizinischen Gründen kiffen. Kein Wunder, denn Cannabis ist in vielen Bereichen auch ein Medikament mit dem man viele Krankheiten entweder ganz heilen kann oder zumindest lindert. Für viele ist es sogar die einzige Medikation, die wirklich hilft.

Das Video sagt doch schon alles oder? Ein Mann mit Parkinson, der innerhalb von Minuten endlich wieder normal sprechen kann und keine Zuckungen mehr hat. Sein komplettes Erscheinungsbild ändert sich mit ein paar Tropfen THC. Die Medizin ist sich einig. THC ist mehr als nur eine Droge. Es ist der Schlüssel zu vielen Krankheiten und muss ständig weiter erforscht werden.

Erhalte einmalig 15% Rabatt auf Deinen gesamten Einkauf!

BuyHigh

2 Comments

  1. Nowack 10. Oktober 2017 Reply
    • hanfsamen2k 12. Oktober 2017 Reply

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.