K-Train

K-Train ist ein gewaltiger Zusammenstoß der besten Indica und Sativa Gen-Eigenschaften. K-Train kombiniert Kush, eine der ältesten, potentesten und meist begehrtesten Indica-Sorten aus den hohen Bergen Indiens, mit Trainwreck. Trainwreck ist eine relativ neue Sorte aus den USA, die mit ihrem beeindruckenden Eigenschaften einer hervorragenden Sativa-Sorte die Herzen der Konsumenten erobert hat.

ktrain

Beide Eltern sind auf ihre eigene Art und Weise sehr populär geworden. Mit K-Train wurde versucht, die Effekte beider Sorten zu kombinieren. Gemeint sind die Entspannung der Muskeln durch Kush und den mentalen Kick, den Trainwreck bietet.

Rauche nur die beste Sativa-Genetik

K-Train bietet Konsumenten dank seiner Sativa-Genetik einen langanhaltenden cerebralen Effekt. Mehrere Stunde lang kann man auf Wolke sieben Schweben und herrlich lachen. Die K-Train Weedsamen sind sehr empfehlenswert, da sie leicht zu kultivieren sind und aus ihnen dicke sowie robuste Pflanzen entstehen. Die Zweige sind sehr stabil und widerstandsfähig. Zudem zeichnet sich K-Train durch seine harzigen Buds aus.

Vom Geschmack her gleichen K-Train einer Orange und süßen Zitrusfrüchten mit einem leicht erdigen Aroma. Die Effekte sind sehr euphorisch. Beim Rauchen von K-Train tritt ein starkes Gefühl der Befriedigung ein. Dieser ist so stark, dass wir Neulingen empfehlen Vorsicht walten zu lassen, wenn sie zum ersten Mal in den K-Train einsteigen.

Die Wirkung von K-Train im Detail

In erster Linie tritt beim Konsumieren eine starkes Gefühl der Entspannung auf. Alle Muskeln von Kopf bis Fuß werden weich und locker. Zudem spüren Konsumenten ein gesteigertes sexuelles Verlangen und ein Gefühl von Glück macht sich im ganzen Körper breit. Konsumenten berichten auch von der erlebten Euphorie und einem Gefühl der Erhabenheit.

Natürlich lässt sich K-Train auch aus medizinischer Sicht nutzen und gehört in jeden erste Hilfe Kasten. Besonders gut lassen sich depressionsbedingte Beschwerden lindern. Auch Stress steht ganz oben au der Liste. Schmerzen und Schlaflosigkeit lassen sich ebenfalls behandeln. Auch wem Übel ist, kann zu K-Train greifen.

Zu den Nebenwirkungen gehören in erster Linie ein trockener Mund. Es kann auch zu leicht trockenen Augen, Schwindel und Kopfschmerzen kommen. In seltenen Fällen kommt es zu paranoiden Gedanken.

Fazit von K-Train

Den Züchtern der K-Train ist ein wirkliches Wunder gelungen. Die Sorte vereint perfekt alle Effekte von Kush und Trainwreck. Wenn du K-Train zum ersten mal rauchst, wirst du verstehen, warum so viele Menschen sich davon begeistern lassen und es mit ihren Freunden teilen.

TOP Angebot – Sensi Skunk Automatic Samen

Automatic Samen